Besser hätte die Saison fürs H2 nicht beginnen können. Man konnte mit einem 11 Mann starken Kader und einer guten Mischung aus jung und etwas älter sowie einem Coach in die Saison starten. Mit einer konstanten Leistung gegen Smash05 sicherte man sich im Saisoneröffnungsspiel gleich die ersten beiden Punkte. In der darauffolgenden Heimrunde gegen VAZ zeigte das Team einen Satz lang, zu was es prinzipiell zu leisten im Stande ist und dominierte Zofingen nach Belieben. Dann das Déjà-vu: Wie aus dem Nichts funktionierte das Lunkispiel nicht mehr und man verlor den Matsch schlussendlich deutlich. Ab da an kämpften wir in jedem Matsch um die 1.Satz-VAZ-Form was uns mal besser mal schlechter auch gelang.

Schon bald begann unser Kader durch verletzungsbedingte Ausfälle zu schrumpfen. Schmerzende Schultern, Rücken und Knie, verstauchte Fussgelenke und gebrochene Hände machten den Spielern das Leben schwer. Immer wieder musste unser Coach improvisieren um die Spieler da eizusetzen, wo es ihr Gesundheitszustand zuliess.

Mit 8 Punkten klassiert sich das H2 nach der Vorrunde im Mittelfeld der Tabelle. In den Spielen gegen Frick und VAZ hat man aber bewiesen, dass auch die Teams der Tabellenspitze in Reichweite sind. Nach der Weihnachtspause werden dem Team die wieder Genesenen und unser Auslandsemester Studi wieder zur Verfügung stehen. Mit dem hoffentlich wieder vollständigen Kader wird es darum gehen konstanter zu werden und so gegen die Schwächeren der Liga konsequent zu Punkten sowie den Grossen das eine oder andere Bein zu stellen um sich so einen Platz im vorderen Drittel der Tabelle ergattern.

Zum Abschluss noch Zitat aus der Garderobe als sich ein Spieler nach dem Spiel gegen Wettingen das Tape vom unrassierten Fussgelenk entfernte: „Ich würi viel liäber es Chind gebäre, als das Tape weg näh“. Für die passende Geräuschkulisse sorgte er gleich selbst.